Beraterverzeichnis

Sie sind hier: StartseiteFirmenversicherungBetriebshaftpflichtversicherung

Riester Rente Vergleich!

Welche Schadensarten und Leistungen gibt es?

Vergleich anfordern

Die Betriebshaftpflichtversicherung ist eine der notwenigsten Versicherungen im Geschäftsleben. In jedem Unternehmen kann es zu Schäden und kleineren Missgeschicken kommen. Verantwortlich für die Schadensregulierung ist grundsätzlich der Unternehmer. Er trägt auch die Verantwortung, wenn die Schäden nicht durch ihn, sondern durch seine Mitarbeiter oder Aushilfen verursacht werden. Vom Versicherer werden dabei drei Schadensarten unterschieden.

Es gibt Personenschäden, Sachschäden und Vermögensschäden.

Personenschäden
Bei einem Personenschaden handelt es sich nach den allgemeinen Haftpflicht-Bedingungen um einen ersatzpflichtigen Schaden, der den Tod, die Verletzung oder eine Gesundheitsschädigung von Menschen zur Folge hat. Die Schadensregulierung des Versicherers ist dabei sehr umfangreich.

Es werden Behandlungs- und Krankenhauskosten übernommen und Kuren oder Rehabilitationsmaßnahmen gezahlt. Die Schadensregulierung beinhaltet behindertengerechte Umbaumaßnahmen oder im schlimmsten Fall auch die Beerdigungskosten.

Sachschäden
Ein Sachschaden im versicherungstechnischen Sinn ist alles, was die Beschädigung oder Vernichtung von Sachen betrifft. Die Versicherung übernimmt dann die Kosten für Reparaturen, die Wertminderung oder die Wiederbeschaffungskosten. Falls eine Renovierung notwendig ist, kann auch die vom Versicherer übernommen werden.

Vermögensschäden
Vermögensschäden sind alles die Schäden, die man weder als Personen- noch als Sachschaden bezeichnen kann. Es gibt echte und unechte Vermögensschäden. Die Regulierung der unechten Vermögensschäden richtet sich nach der Höhe der Deckungssumme für Personen- und Sachschäden im Vertrag. Sollen auch echte Vermögensschäden reguliert werden, muss das im Vertrag extra geregelt werden.

Bevor von den Versicherern ein Schaden reguliert wird, wird überprüft, ob die Schadensersatzforderung wirklich rechtens ist. In dem Fall erfolgt die Regulierung bis zur Höhe der vereinbarten Deckungssumme direkt an den Geschädigten. Wenn eine Schadensersatzforderung nicht gerechtfertigt ist, wird diese Forderung vom Versicherer fachlich und sachlich richtig abgewehrt.

Benutzeranmeldung

PKV Banner
Newsletter

Easyfinanz24

Bleiben Sie aktuell informiert!