Beraterverzeichnis

Sie sind hier: StartseiteFirmenversicherungTransportversicherung

Riester Rente Vergleich!

Welche Schäden sind über die Transportversicherung allgemein abgedeckt und welche können zusätzlich abgesichert werden?

Transportversicherung Vergleich Vergleich anfordern

Der Leistungsumfang der Transportversicherung deckt Schäden ab, die die ICC – Institute Cargo Clauses – beinhalten. Nach der Liste des ICC, die von der International Underwriting Association of London (IUA) herausgegeben wurde, sind elf Risiken aufgelistet, die für den Transport zu Land, Wasser und auch mittels Bahn relevant sind.

Außer diesen Regelungen sind in Deutschland auch die "DTV-Güterversicherungsbedingungen 2000" in der Fassung von 2008 (DTV-Güter 200/2008) in Gebrauch, die vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) herausgegeben wurden.

Der Versicherungsvertrag beinhaltet als Mindestschutz alle Gefahren, die auf das Transportgut einwirken können. Das sind Elementarschäden, Diebstahl oder aber Beschädigung. Bereits beim Verladen des Gutes beginnt der Versicherungsschutz und endet am Entladen. Die Versicherungssumme ist in der Regel der Wert, den das Transportgut als Handelswert hat. In Einzelfällen, wie z. B. beim Transport von einem Prototyp, wird eine andere Preisgestaltung notwendig sein.

Neben der Transportversicherung, die für Schäden am Transportgut haftet, können auch über die Kaskoversicherung die Transportmittel versichert werden sowie die stofflichen Güter, die über die Kargoversicherung bzw. Valorenversicherung abgesichert werden können. Auch Nebenleistungen können über eine Versicherung abgedeckt werden. Dazu zählen z. B. Schiffs- und Fahrzeugmiete sowie zu zahlende Provisionen u. a.

Zur Transportversicherung können auch Extras gebucht werden wie z. B. Ausstellungsversicherung inkl. des Hin- und Rücktransports sowie die Güterfolge- und Vermögensabsicherung, Import- bzw. Exportschutz, Sachverständigenverfahren u.v.m.

Auch die Waren können abgesichert werden mit der Warentransportversicherung. Fahrzeuge, die sich im Werkverkehr bewegen, können ebenfalls als Zusatz zur Transportversicherung versichert werden.

Spediteure und Frachtführer, aber auch Lagerhalter sollten die Verkehrshaftungsversicherung nicht vergessen. Sie ist nicht nur die wichtigste Versicherung sondern wurde auch vom Gesetzgeber vorgeschrieben. Die Verkehrshaftungsversicherung sichert Unternehmen wie z. B. Speditionen ab, wenn Schadensersatzansprüche von Kunden gestellt werden.

Abgesichert sind mit der Verkehrshaftungsversicherung alle Schäden, die an den Transportgütern entstanden sind sowie Vermögensschäden. Vermögensschäden entstehen meist dann, wenn das Transportgut nicht rechtzeitig beim Kunden bzw. am Lieferort eintrifft.

Benutzeranmeldung

PKV Banner
Newsletter

Easyfinanz24

Bleiben Sie aktuell informiert!