Beraterverzeichnis

Sie sind hier: StartseiteKrankenversicherungPflegeversicherung

Riester Rente Vergleich!

Pflegestufe 1 - Pflegeversicherung

Pflegestufe 1

Als Pflegefall der Pflegestufe 1 kann der Versicherte aus der gesetzlichen Pflegeversicherung bestimmte Leistungen, auch in Form von Geldleistungen, erhalten. Doch auch wenn die Leistungen im Zuge der Pflegereform zum 1. Januar 2010 angehoben wurden, von einer kostendeckenden Wirkung der Gelder darf nicht ausgegangen werden. Eigene Absicherung durch eine private Pflegeversicherung ist hier angezeigt.

Wer als Pflegebedürftiger der Pflegestufe 1 zugeordnet wurde, für den gilt nach dem Bundesgesundheitsministerium ein erheblicher Pflegebedarf. Dieser soll sich demnach in einem Pflegeaufwand von mindestens 90 Minuten pro Tag ausdrücken. Dabei soll gelten, dass mindestens einmal pro Tag aus einem oder mehreren Bereichen der Grundpflege wie Ernährung, Körperpflege oder Mobilität bei mindestens zwei Dingen Hilfe benötigt wird.

Darüber hinaus muss laut Bundesgesundheitsministerium zur Erfüllung der Bedingungen für die Pflegestufe 1 mehrmals pro Woche Hilfe im Haushalt nötig sein. Auf die Grundpflege sollen allerdings mehr als 45 Minuten im Tagesdurchschnitt entfallen müssen, damit es sich bei der pflegebedürftigen Person um einen Pflegefall der Pflegestufe 1 handelt.

Als Pflegefall der Pflegestufe 1 kann sich der Versicherte Leistungen aus der gesetzlichen Pflegeversicherung erwarten. Durch die Pflegereform 2008 haben sich zum 1. Januar 2010 höhere Leistungen der Pflegeversicherung für Pflegebedürftige ergeben. Bei den monatlichen Pflegesachleistungen, also wenn zum Beispiel ein Pflegedienst ins Haus kommt, wurden die Leistungen bei Vorliegen der Pflegestufe 1 auf bis zu 440 Euro erhöht. Das Pflegegeld für die Pflegestufe 1 liegt nach der Anhebung bei monatlich 225 Euro.

Auch die Pflegeaufwendungen bei Verhinderungspflege für bis zu 4 Wochen pro Jahr wurden erhöht. So gibt das Bundesgesundheitsministerium bei Pflegevertretung, die nahe Angehörige übernehmen, in der Pflegestufe 1 225 Euro an. Bei der Pflegevertretung durch andere Personen sind es hier inzwischen 1510 Euro, die es auch höchstens bis zu dieser Summe bei jährlicher Kurzzeitpflege geben soll. Für die vollstationäre Pflege wurden die Sätze in der Pflegestufe 1 nicht angehoben, sie liegen unverändert bei 1023 Euro.

Wie viel ein Versicherter bei Abschluss einer privaten Pflegeversicherung absichern muss, lässt sich schwer sagen. Da jedoch bereits heute oftmals zwischen den tatsächlich anfallenden Pflegekosten und den Erstattungsbeträgen Lücken klaffen, ist eine private Absicherung sinnvoll.

Pflegeversicherung Pflegestufen:
Pflegestufe 1 - Pflegestufe 2 - Pflegestufe 3

Benutzeranmeldung

PKV Banner
Newsletter

Easyfinanz24

Bleiben Sie aktuell informiert!