Beraterverzeichnis

Sie sind hier: StartseiteKrankenversicherungPflegeversicherung

Riester Rente Vergleich!

Leistungen der Pflegeversicherung

Pflegeversicherung Leistungen

Wer in Deutschland als pflegebedürftig gehandelt wird, der ist in der Regel mindestens 6 Monatelang ein Pflegefall. Je nach Pflegestufe kann der Pflegebedürftige aus der gesetzlichen Pflegeversicherung auf Antrag Leistungen erhalten, die als Unterstützung gezahlt werden. Diese Leistungen werden nach Meinung von Kritikern der gesetzlichen Pflegeversicherung in Unabhängigkeit davon gezahlt, wie viel die nötigen Dienstleistungen zur Pflege tatsächlich kosten.

Je nach Einstufung kann ein Pflegefall in Deutschland unterschiedlich hohe Geldleistungen oder Pflegesachleistungen auf Antrag erhalten. So können die Kosten zur Prävention und Rehabilitation übernommen werden, um den Versicherten beispielsweise vor drohender Pflegebedürftigkeit zu bewahren. Dabei sollen diese Leistungen den Pflegeleistungen vorgezogen werden. Ein weiterer Grundsatz der Pflegeversicherung Leistungen soll darin bestehen, der ambulanten Pflege den Vorrang vor teilstationärer und vollstationärer Pflegeleistungen zu geben.

Wird ein Pflegefall insbesondere bei Vorliegen der Pflegestufe 3 in einem Heim untergebracht, sowerden die Pflegeversicherung Leistungen die Dauerpflege des Versicherten zum Teil übernehmen. Bei der häuslichen Pflege des Pflegebedürftigen sind verschiedene Pflegeversicherung Leistungen möglich. So kann die Pflegeversicherung durch monatliche Geldleistungen die private häusliche Pflege (beispielsweise durch Angehörige) unterstützen oder auch als Pflegesachleistung einen vom Pflegebedürftigen ausgesuchten ambulanten Pflegedienst mit der dafür bestimmten Summe bezahlen. Ebenso können bei Vorliegen der Voraussetzungen vom Pflegebedürftigen Pflegeversicherung Leistungen für die Kombination aus privater und ambulanter Pflege oder für die teilstationäre Pflege in Anspruch genommen werden.

Auch zusätzliche Pflegeversicherung Leistungen sind denkbar. So soll von der Pflegeversicherung ein bestimmter Betrag für die Ersatzpflege (auch Verhinderungspflege) gezahlt werden, wenn die sonst übliche Pflegekraft zum Beispiel krank ist, Urlaub macht oder mal einen Abend im Kino verbringen will. Ein anderer Fall liegt bei der Kurzzeitpflege vor. Hier sollen im Bedarfsfall die Kosten für die Unterbringung in einem Heim für bis zu 4 Wochen mit einem Betrag von derzeit biszu 1510 Euro in Unabhängigkeit von der Pflegestufe gezahlt.

Weitere Pflegeversicherung Leistungen, die unter Umständen in Anspruch genommen werdenkönnen, sind Pflegehilfsmittel und technische Hilfen. Sie sollen teilweise nur leihweise zur Verfügung gestellt werden und mit einer Zuzahlungspflicht belegt sein. Verbrauchs-Pflegehilfsmittel dagegen wie zum Beispiel Betteinlagen sollen bei korrekter Beantragung zum Teil mit einer festen Summe übernommen.

Benutzeranmeldung

PKV Banner
Newsletter

Easyfinanz24

Bleiben Sie aktuell informiert!