Beraterverzeichnis

Sie sind hier: StartseiteNews › Gesetzliche Krankenversicherung

Riester Rente Vergleich!

Deutsche wünschen sich mehr Gesundheitsvorsorge durch Krankenkassen

Deutsche wünschen sich mehr Gesundheitsvorsorge durch Krankenkassen

gesetzliche Krankenversicherung Vergleich bei easyfinanz24.de

Vorsorge für die Gesundheit ist wichtig und doch etwas, das nach Meinung vieler Deutscher von den Krankenkassen viel zu wenig finanziert wird. Sie wünschen sich größere Investitionen aus den Überschüssen der Kassen.

Deutsche wünschen sich mehr Gesundheitsvorsorge durch Krankenkassen

Regelmäßig zum Zahnarzt gehen, den großen Check Up beim Hausarzt nicht verpassen, Krebsvorsorge beim Gynäkologen beziehungsweise beim Urologen mitmachen und vieles mehr für die Gesundheit tun, das möchten oder machen viele Deutsche bereits. Genau das kann unter Umständen den Ausbruch vieler schwerer Krankheiten verhindern oder eindämmen helfen, sagen Experten. Die Krankenkassen der gesetzlichen Krankenversicherung unterstützen das, zumindest bis zu einem gewissen Punkt. Übernommen werden dabei die Kosten für all das, was als medizinisch sinnvoll gilt.

Genau das ist aber ein Punkt, in dem Versicherte und die gesetzliche Krankenversicherung nicht immer übereinstimmen. Das zeigt auch eine aktuelle Studie der Krankenkasse „Die Schwenninger Betriebskrankenkasse“. Der gesetzliche Krankenversicherer ließ für eine repräsentative Studie 1000 gesetzlich Versicherte zum Thema Prävention befragen. Dabei zeigte sich, dass mehr als 50 Prozent der Befragten unzufrieden sind mit dem Engagement der Krankenkassen. Viele von ihnen wünschen sich von ihrer Krankenversicherung vor allem mehr Angebote in diesem Bereich. Als vorgeschlagenes Beispiel der Befragten nennt der Versicherer hier etwa Kurse zur Stressbewältigung, die Arbeitnehmern zugute kommen sollen.

Wie so oft ist auch beim Thema Prävention das Geld ein wichtiger Faktor. Bezahlen will ein Anteil von etwa 42 Prozent der Studienteilnehmer die Kosten für mehr Prävention mit den Überschüssen, den die Krankenkassen in den letzten Jahren erwirtschaftet haben. Die Krankenkassen ihrerseits zeigen – wie auch die Schwenninger – in Richtung Politik, wenn es um den Wunsch nach mehr Prävention und die Bezahlbarkeit derselben geht. Der Gesetzgeber lasse der gesetzlichen Krankenversicherung nur einen geringen Spielraum, sagt auch die Schwenninger. So bleibt den unzufriedenen Versicherten in vielen Fällen wohl nur die Möglichkeit, sich über eine private Krankenzusatzversicherung mehr Absicherung und Prävention zu leisten, einige Angebote der privaten Krankenversicherung gibt es bereits.

Den Artikel "Deutsche wünschen sich mehr Gesundheitsvorsorge durch Krankenkassen" verlinken.

Benutzeranmeldung

PKV Banner
Newsletter

Easyfinanz24

Bleiben Sie aktuell informiert!