Beraterverzeichnis

Sie sind hier: StartseiteNews › Berufsunfähigkeitsversicherung

Riester Rente Vergleich!

Einkommensabsicherung durch Berufsunfähigkeitsversicherung immer wichtiger

Einkommensabsicherung durch Berufsunfähigkeitsversicherung immer wichtiger

Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich bei easyfinanz24.de

Auch wenn es lange gedauert hat: Eine neue Studie der Versicherung die Bayerische hat ermittelt, dass den Deutschen das Thema Einkommensabsicherung zunehmend wichtiger ist. Auch die Risiken einer Berufsunfähigkeit werden demnach nicht mehr so einfach übersehen.

Einkommensabsicherung durch Berufsunfähigkeitsversicherung immer wichtiger

Ein Thema, dass Versicherungsexperten, Verbraucherschützer und verschiedenste Organisationen schon seit langem beschäftigt, ist die Berufsunfähigkeit. Auch wenn die Zahl derjenigen Menschen in Deutschland, die berufsunfähig werden, steigt, ein erhöhtes Bewusstsein dafür konnte in Studien nicht ausreichend nachgewiesen werden. Das zeigte sich vor allem bei jüngeren Menschen in der Ausbildung oder in der beruflichen Startphase. Sie hielten das Risiko einmal vorzeitig aus dem Beruf ausscheiden zu müssen, für gering. Genau diese Einstellung war es, die Fachkundigen immer wieder Sorge machte, denn vor allem Jüngere sind im Ernstfall von staatlicher Seite nur minimal abgesichert.

Ob sich die Sorgen um die Berufsunfähigkeit oder die Notwendigkeit von Berufsunfähigkeitsversicherungen tatsächlich erledigt haben, oder nicht, wird sich zeigen müssen. Zumindest scheint es aber so. Laut einer neuen Studie des Hamburger Marktforschungsinstituts MRKT legen die Deutschen inzwischen großen Wert auf eine umfassende Beratung zum Thema Einkommensabsicherung. Im Auftrag der Versicherungsgruppe die Bayerische, die vielen noch als die BBV (Bayerische Beamten Versicherungen) bekannt sein dürfte, befragte MRKT deutschlandweit und repräsentativ 600 Berufstätige zwischen 20 und 50 Jahre zum Thema.

Eines der im Vergleich zu früheren Studien überraschendes Ergebnis: Nur noch elf Prozent der Befragten zwischen 36 und 50 Jahre und nur sechs Prozent der Befragten zwischen20 und 35 Jahre halten ihr persönliches Risiko einmal berufsunfähig zu werden, für gering. Bisher war dieser einer der Hauptgründe für Berufstätige, sich gegen den Abschluss einer Berufsunfähigkeitsversicherung zu entscheiden. Vorbehalte dagegen gibt es in Teilbereichen jedoch nach wie vor. So denken zwar schon 85 Prozent, dass von psychischen Erkrankungen eine große Gefahr für das Bestehen im Berufsleben ausgeht, gegen schweren Erkrankungen wie Krebs würde sich dagegen nur jeder Dritte absichern.

Den Artikel "Einkommensabsicherung durch Berufsunfähigkeitsversicherung immer wichtiger" verlinken.

Benutzeranmeldung

PKV Banner
Newsletter

Easyfinanz24

Bleiben Sie aktuell informiert!